Beat Schlatter spielt Gerri Koch, ist Co-Autor und

Co-Produzent von AB DIE POST

 

 

 

   

Beat Schlatter ist 1961 in Zürich geboren, wo er heute noch lebt und  arbeitet.
Seit 1983 ist er freischaffender Autor, Kabarettist und Schauspieler. Er ist Gründungsmitglied des KABARETT GÖTTERSPASS; seither Co-Autor und Hauptdarsteller aller Götterspass-Programme (mit Patrick Frey).


1999 mit Michael Steiner Gründer der BINGO-SHOW-Abende. Seither regelmässige kabarettistische Bingo-Abende.
Seit 1999 Rollen in diversen Schweizer Kinofilmen (z.B. KATZENDIEBE, KOMIKER, MEIN NAME IST EUGEN, DER SANDMANN).
2017 sah man Beat Schlatter in der Hauptrolle in der Kino-Komödie FLITZER.


1999–2006 als Strassenkehrer Willi Mitwirkender in der Schweizer Kultserie LÜTHI & BLANC.


2012 bekam Beat Schlatter den Prix Walo als bester Schauspieler und 2011 wurde er am Los Angeles Comedy Festival als bester
Schauspieler nominiert für seine Darstellung in DIE PRAKTIKANTIN. 1998 erhielt er den Drehbuchpreis der SSA (Société Suisse des
Auteurs) für KOMIKER und 1996 den PrixWalo und den Schweizer Goldnacht-Preis für den Film KATZENDIEBE. 1992 gewann er bereits den Salzburger Stier und die Oltener Tanne.


Offizielle Homepage: www.beatschlatter.ch


 

Christoph Fellmann spielt Röbi Bachofner und ist Co-Autor von AB DIE POST

 

 

 

  

Christoph Fellmann ist 1970 geboren und lebt als freischaffender Autor und Theatermacher in Luzern. Er ist seit 20 Jahren als Schauspieler und Schreiber im und für das Theater tätig, auch arbeitete er lange als Journalist (u.a. Tages-Anzeiger, NZZ, Du, Das Magazin).
Er schrieb Stücke für das 50-Jahr-Jubiläum des Kleintheaters Luzern («Visit Pyöngyang!», 2018), oder für das Historische Museum Luzern («Tatort», 2017). Die letzten Arbeiten waren «This Dick ain't Free» (2018 im Südpol Luzern / AUA wir leben Bern), «Die schwarze Spinne» (2019 auf dem Schwingplatz Allweg, Ennetmoos NW), «They Shoot Horses, Don’t They» (2020, Südpol Luzern) oder  «Die grosse Menschenschau» (seit September 2018 im Schulhaus St. Karli, Luzern). Er ist seit 2007 Ensemblemitglied beim Theater Aeternam in Luzern. 


Offizielle Homepage: www.christophfellmann.com


 

Colette Nussbaum spielt Laura Zeller

 

 

 

  

Colette Nussbaum wird 1972 in Frankreich geboren, sie wuchs im Aargau auf, studierte Schauspiel an der European Film Actor School und machte den Master in Soziologie, Publizistik und Europarecht an der Universität Zürich. Die Mutter einer Tochter unterrichtet Kinder im Schauspiel, ist ausserdem als Kommunikations-beraterin tätig und lebt in Zürich.

 

Das Schweizer Publikum kennt Colette Nussbaum u.a. vom Theater am Hechtplatz in Zürich, in den Produktionen «Polizeiruf 117» oder «Mondscheintarif», aus dem Theater Fauteuil in Basel, vom SommerTheater Winterthur, aus den Kammerspielen Seeb oder von der Uraufführung «Space Dream» in Baden, die mit dem Prix Walo ausgezeichnet wurde und ihr eine Gold- und Platin-CD einbrachte. In Deutschland war sie u. a. in der Komödie am Kurfürstendamm in Berlin, am Winterhuder Fährhaus in Hamburg oder am Theater im Rathaus Essen engagiert und in diversen TV-Produktionen wie etwa "die Tramperin" oder "Fast Fiktion" zu sehen. Seit ihrer Rückkehr aus Deutschland ist Colette Nussbaum als freischaffende Schauspielerin für verschiedene Theater tätig und steht auch immer wieder vor der Kamera.


Offizielle Homepage: www.colettenussbaum.de


 

Jeniffer Mulinde Schmid spielt Aissata

 

 

 

   

 

 

Jeniffer ist 1982 in Mombasa in Kenia geboren. Sie ist eine Schweizer Schauspielerin, Sängerin und Tänzerin. Als Tochter eines kenianischen Vaters und einer ugandischen Mutter ist sie im Berner Oberland und in Zürich aufgewachsen.

 

Nach der Matura und einer Tanzausbildung mit Schwerpunkt Breakdance durchlief sie ab 2003 eine individuelle Schauspielausbildung, gefördert von der Fritz Gerber Stiftung für junge begabte Menschen, unter anderem an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin.

 

Sie ist bereits als Kind in einer Kindersendung des Schweizer Fernsehens aufgetreten. Seit 2001 hat sie in Fernseh- und Kinofilmen, ab 2004 auch in mehreren Bühnenwerken mitgespielt. Sie hat unter der Regie von Samir im Schauspielhaus Zürich gespielt. In Deutschland war sie am Theater Ravensburg und am Theater Bonn auf der Bühne zu sehen.

 

Einem breiteren Publikum bekannt wurde sie als Putzfrau in der Fernsehserie "Tag und Nacht". Im Schweizer Spielfilm "Die Standesbeamtin" besetzte sie eine Nebenrolle; sie wurde dafür für den Schweizer Filmpreis als Bestes schauspielerisches Nachwuchstalent 2010 nominiert. Sie lebt in Berlin, wo sie ihr eigenes Restaurant "Schwarze Heidi" besitzt und führt.

 
Offizielle Homepage: www.schwarzeheidi.de/


 

Pascal Ulli spielt André Schütz ,
ist Regisseur und Co-Produzent von AB DIE POST

 

 

 

   

 

Pascal Ulli arbeitet seit 1993 als Schauspieler, Produzent und Regisseur. Er hat über 50 Film- und über 30 Theaterrollen gespielt, bei 12 Theaterstücken Regie geführt, sowie 3 Spielfilme und 31 Theaterstücke produziert.

Pascal wurde 1969 in Bern geboren und ist Vater von zwei Kindern. Nach dem Abitur wird er am renommierten H.B.-Studio unter der Leitung von Uta Hagen in New York zum Schauspieler ausgebildet. 1996 gewinnt er am Schauspielerfestival STARS DE DEMAIN in Genf den CINEPRIX TELECOM als "bester Europäischer Nachwuchsschauspieler" für seine Arbeit in NACHT DER GAUKLER und 2014 wird er für seine Darstellung des Junkies in DER GOALIE BIN IG für den Schweizer Filmpreis QUARTZ nominiert. Ulli war Gründer und Produzent der OFFOFF BÜHNE (Gewinner des "lmpulsepreis '98") und er ist Produzent von INDEPENDENT THEATER PRODUKTIONEN.

Als Regisseur wird Pascal Ulli mit seiner ersten Regiearbeit THE BASKETBALL DIARIES ans Fringe Festival nach New York eingeladen, wo das Stück auch am OffOff-Broadway ausverkauft läuft. Weitere Regiearbeiten sind DER KELLNER, ANSICHTEN EINES CLOWNS, MARE NERO, GADAFFI ROCKT, POLIZEIRUF 117 und DIE BANKRÄUBER.

Seine Erfolgsproduktion PORNOSÜCHTIG feiert im Februar 2015 in Zürich Premiere und ist von 2016 bis 2017 im renommierten Admiralspalast in Berlin gelaufen. Seit August 2017 ist die Show im beliebten Schmidt Tivoli Theater an der Reeperbahn in Hamburg regelmässig und bis auf Weiteres zu sehen. Im Februar 2020 hatte die schwäbische Version in Stuttgart in der Rosenau Premiere. Die nächsten Städte, in denen PORNOSÜCHTIG gezeigt wird, sind Karlsruhe, München und Wien (www.pornosuechtig.com).

Offizielle Homepage: www.pascalulli.ch


 

Christian Häni hat den Titelsong POST BI DE LÜT zu AB DIE POST geschrieben

 

 

 

  

Christian Häni schreibt Songs, singt, spielt Gitarre, programmiert, mischt und produziert. Hat seit 1999 fünf Alben mit der Berner Mundartband Scream veröffentlicht. Seit 2010 mit der Mundartband Halunken vier Alben herausgebracht. Im Sommer 2017 das erfolgreiche Album SUPERHELD mit zahlreichen Radiohits.


2002 bis 2005 Radiomoderator bei Radio Emme mit der legendären H&M Morgenshow. Seit 2005 Tontechniker und Produzent bei Mazzive Sound Productions GmbH in der Nähe von Biel. Seit 2014 Produzent, Gastgeber & Moderator der Talkshow KULTSOFA (ehemals Bärensofa). Weitere, jedoch nur mässige Skills als Hobbykoch, Hundeflüsterer und Skifahrer.


Offizielle Homepage: www.der-letzte-schrei.ch

 

Gabor Nemeth hat das Bühnenbild und die Requisiten von AB DIE POST designt und gebaut 

 

 

   

Gabor Nemeth erlernte zuerst einen „anständigen“ Beruf und wurde Zimmermann. Nach dem Studium an der Artistenschule in Budapest liess er sich schliesslich zum Schauspieler an der Comart Zürich ausbilden. Darauf folgten Engagements in mehreren Boulevardstücken am Bernhard Theater und am Theater am Hechtplatz.

Mit den kabarettistischen Stücken AMOR VENUS & KOLLER, MONOPOLY und GENMOBBING, die er zusammen mit Rhaban Straumann schrieb und produzierte, trat er mehr als 100 Mal auf Schweizer Bühnen auf.

Da er seit jeher noch immer genauso gern Bretter in die Hände nimmt, wie er auf ihnen steht, baut er daneben Bühnenbilder für Theater, Film oder Werbung und stellte seit 2008 für Giacobbo/Müller und die Comedyredaktion des SRF Spezialrequisiten her.


Offizielle Homepage: www.requisit.ch


 

Nicole Dolder ist Co-Produzentin und macht die Produktionsleitung von AB DIE POST

 

 

  

 

 

Nicole Dolder ist seit über 10 Jahren in der Kleinkunst und Unterhaltungs-Branche „zu Hause“ und führt seit 2009 die agentur Dolder GmbH.

 

Seit ich vor über 20 Jahren zum ersten Mal mit Comedy und Kleinkunst in Kontakt gekommen bin, lässt mich der Theater-Virus nicht mehr los. "Die Bretter die die Welt bedeuten" faszinieren mich. Allerdings fühlte ich mich AUF der Bühne immer viel weniger wohl, als NEBEN der Bühne. Mein Platz ist eher im Hintergrund, wo die Fäden zusammenlaufen und wo Agenda und iPhone den Takt diktieren und der Ruhepuls bei 180 liegt. Doch begonnen hat alles viel gemächlicher…

Mein administratives und buchhalterisches Rüstzeug habe ich mir in einer kaufmännischen Lehre geholt. Kombiniert mit einer anschliessenden Marketingausbildung und einem Ausflug ins Gastgewerbe war ich bereit für das Eintauchen in die Welt von Kunst und Kultur. Begonnen hat das Abenteuer bei Freddy Burger Management, wo ich die Grundzüge des Business kennen lernte: Von Cats bis Pepe Lienhard, von Mummenschanz bis Grease. In diese Zeit fiel auch ein Einsatz als Regieassistentin bei den Acapickels.

Nach dieser Zeit sammelte ich Erfahrungen ausserhalb von Kunst und Kultur: Dabei führte mich mein Weg vom Schweizer Fernsehen, über die Euro2008 hin zum Migros- Genossenschaftsbund, wo ich im Bereich Marketing tätig war. Je länger ich aber weg von der Kleinkunstszene war, umso mehr merkte ich, dass mir Soundcheck, Riggs und Drehbücher immer mehr fehlten. Zudem hatte ich das Gefühl, dass es nun an der Zeit war, eigenen Ideen in die Tat umzusetzen. Daher lag es auf der Hand meine Fähigkeiten - Organisieren, Planen und Vermarkten - mit meiner Passion - Kleinkunst, Comedy und Entertainment - zu verbinden. Daraus ist 2009 die Agentur Dolder entstanden.

 


Offizielle Homepage: www.agenturdolder.ch


 

Pascale Véron ist Co-Produzentin und macht das Booking von AB DIE POST

 

 

 

Wenn auf der Bühne die Post abgeht, die Produktion reibungslos läuft und dann der Applaus einsetzt, haben wir alles richtig gemacht. Denn bei uns im Hintergrund laufen die Fäden zusammen. Dazu braucht es Übersicht, Ruhe und Flexibilität; das alles bringe ich mit.

 

Meine langjährige Erfahrung in der Eventbranche und im Projektmanagement helfen auch bei stürmischen Zeiten einen ruhigen Kopf zu bewahren. Es fasziniert mich, gemeinsam mit den unterschiedlichsten Menschen neue Projekte erfolgreich umzusetzen. Mit grosser Freude und Engagement begleite ich Beat Schlatter bereits seit fünf Jahren auf seinen Tourneen durch die Deutschschweizer Theaterhäuser.

AB DIE POST ist die dritte Produktion mit Beat Schlatter und Pascal Ulli, bei der ich mitwirken darf.


Offizielle Homepage: www.veron-management.ch